In eigener Sache: SophosLabs in Zeiten der Coronavirus-Pandemie

Corporate
coronavirus

Im Zuge der weltweiten Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) möchten wir unseren Kunden und Partnern versichern, dass wir ihnen weiterhin ohne Einschränkungen leistungsstarken Schutz bereitstellen können. Alle Abteilungen, einschließlich Threat Intelligence, Schutz- und Reaktionsmaßnahmen aus den SophosLabs, Managed Threat Response und Global Support Services sind wie gewohnt rund um die Uhr im Kampf gegen Bedrohungen im Einsatz und leisten technischen Support. Um die Kontinuität im Rahmen des regulären Geschäftsbetriebs zu gewährleisten, sind diese Business Units ohnehin strategisch auf verschiedene Zeitzonen verteilt. Diese weltweite Abdeckung optimieren wir nun bei Bedarf durch weitere Maßnahmen.

Darüber hinaus verfügt Sophos über eine Vielzahl krisensicherer Technologien, mit denen die Mehrheit unserer weltweiten Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten kann. Als Vorsichtsmaßnahme und um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, haben wir Mitarbeitern in Ländern, die eine steigende Anzahl von Fällen melden, empfohlen, im Home Office zu arbeiten. So sind wir in der Lage, das Tagesgeschäft, einschließlich der Produktentwicklung und anderer wichtiger Aufgabenbereiche, per Remote-Arbeit fortzusetzen.

Wir sind uns bewusst, dass auch viele andere Unternehmen von Mitarbeitern verlangen, im Home Office zu arbeiten, und hierfür eine sichere Anbindung benötigen. Informationen für Kunden mit Tipps zur Konfiguration von VPN-Remote-Zugriff mit der XG Firewall</a> finden Sie auf unserer Sophos-Community-Seite. Dieser Artikel bietet einen schnellen und einfachen Überblick über die ersten Schritte und weitere Maßnahmen. Wir haben auch einen praktischen Sicherheitsleitfaden für alle veröffentlicht, die Remote-Arbeit ermöglichen oder sich mit dem Thema näher beschäftigen möchten.

Sophos befolgt die aktuellen staatlichen Vorgaben und ergreift zahlreiche Vorsichtsmaßnahmen, um der globalen Verbreitung des Coronavirus (COVID-19) entgegenzuwirken und so die Gesundheit und das Wohlergehen von Mitarbeitern, Partnern und Kunden zu schützen. Dazu gehören die Einschränkung internationaler und nationaler Geschäftsreisen für alle Mitarbeiter, die Reduzierung der Teilnahme an Veranstaltungen und die Umstellung persönlicher Besprechungen auf Videokonferenzen.

Zur Koordination unserer globalen Aktivitäten haben wir eine funktionsübergreifende Arbeitsgruppe eingerichtet, die die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter unterstützen und Störungen unseres Geschäftsbetriebs weitestgehend minimieren soll. Wir werden diese sich schnell verändernde Situation weiterhin genau im Blick behalten und alle Mitarbeiter, Partner und Kunden über alle Änderungen informieren.

Wir raten allen in diesen schwierigen Zeiten bei der Cybersicherheit zu äußerster Wachsamkeit. Cyberkriminelle nutzen das Coronavirus bereits für Angriffe aus und die SophosLabs haben erst kürzlich einen Forschungsbeitrag zur Trickbot-Kampagne veröffentlicht, mit der in Italien gezielt Ängste um das Coronavirus geschürt werden. Folgen Sie den https://twitter.com/SophosLabs auf Twitter, um sich über alle Neuigkeiten zu diesen Angriffen auf dem Laufenden zu halten.

Leave a Reply

Your email address will not be published.