Windows 7 Updates: Und täglich grüßt das Murmeltier…

Technologie

Im IT-Sicherheitsgeschäft scheint die Entwicklung ständig auf der Überholspur zu sein und der geneigte Leser hat das Gefühl, eigentlich nur Empfänger schlechter Nachrichten zu sein. Gerade als man erleichtert durchatmen will, weil nahezu sämtliche Windows-XP-Installationen im Netzwerk eliminiert und durch Windows 7 ersetzt worden sind, scheint es schon wieder von vorne loszugehen. Windows 7 hat das Ende seine Mainstream Supports erreicht. Ja, seit dem offiziellen Start des Betriebssystems sind tatsächlich schon wieder fünf Jahre vergangen. Die Microsoft-Meldung muss IT-Admins nun zwar nicht direkt in hektische Betriebsamkeit verfallen lassen, aber der Start der Planungen für den erneuten Wechsel kann durchaus schon erfolgen. Da Security Patches für jedes wichtige MS-Betriebssystem zehn Jahre lang garantiert sind, ist gerade Halbzeit. Aber, wie wir wissen, können fünf Jahre schneller vorüber gehen als gedacht…

Widmen wir uns aber auch einmal der positiven Seite. Wenn wir Windows mit anderen Systemen vergleichen, erscheinen zehn Jahre gleich als eine richtig lange Zeit. OS X wird zum Beispiel lediglich für eine unbekannte Anzahl an Jahren unterstützt, iOS Zeitspannen sind ebenfalls nebulös (evtl. drei Jahre) und Android überlässt das Aktualisierung Ihnen gleich selbst – und erwarten Sie nicht, das Google sich zur Sicherung bekennt. Auch ein Blick in die Linux-Welt offenbart Licht und Schatten: Ubuntu LTS erhält rund fünf Jahre Support. Führend ist hier Red Hat Enterprise mit 13 Jahren Support im Extended-Modus.

Aber kommen wir zu Windows zurück. Wenn ich meine Augen schließe, erklingen die Stimmen von Millionen IT-Admins in meinem Kopf, die darauf hoffen, dass Windows 10 erfolgreich ist. Ein ganzer Berufszweig baut darauf, dass der Nutzer Windows 10 gut annimmt und damit früher im Releasezyklus mit der Migration begonnen werden kann, anstatt bis zum letztmöglichen Moment zu warten. Ich werfe nur noch einmal Windows XP in den Raum. Wir dürfen nicht vergessen, dass jetzt, fünf Jahre nach dem 7er-Release, immer noch unzählige XP-Versionen in Netzwerken weltweit ihre Arbeit tun. Es scheint also nicht so zu sein, dass wir unsere Lektion aus vorangegangen Migrationen gelernt haben. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt! Lassen Sie uns die XP-Sünden nicht wiederholen und planen Sie frühzeitig den Umstieg! Wie gehen Sie das Thema an? Uns interessiert Ihre Meinung. Stimmen Sie bei unseren Kollegen von Naked Security ab: https://nakedsecurity.sophos.com/2015/01/14/windows-7-everything-new-is-old-again/

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s